Trage dich hier für meinen Newsletter ein und du erhältst als Geschenk Zugang zu meiner Ressourcen Bibliothek

E-Books, Checklisten, Arbeitsblätter, Meditationen, Journal-Vorlagen und noch vieles mehr!

Co-Abhängigkeit auf einen einfachen Nenner gebracht, ist der Verlust des wahren Selbst, indem man sich um andere kümmert und mehr für diese tut, als für sich selbst.

Es fühlt sich an, als würdest du deine Identität verlieren, als wenn du keine Bedeutung hättest, du nur etwas bedeutest, wenn du etwas für andere tust.

DIE WURZELN DER CO-ABHÄNGIGKEIT

Die Wurzeln der Co-Abhängigkeit gehen meist in die Kindheit zurück und breiten sich in vielerlei Hinsicht bis ins Erwachsenenalter aus.

Co-Abhängigkeit resultiert aus dem Aufwachsen in einer Situation, in der man sein inneres Selbst spalten muss, um zu überleben.

Die offensichtlichste, verursachende Situation ist die, in einer von Alkohol geprägten Familie aufgewachsen zu sein.
Aber auch emotional nicht verfügbare Eltern, können ein tiefes Gefühl von Wertlosigkeit in einem Kind verursachen. Das Gefühl, etwas zu sein oder zu tun, was man eigentlich nicht ist, führt zu dem Gefühl nie gut genug zu sein.

Für das Überleben eines Kindes ist es wichtig mit einem Elternteil emotional verbunden zu sein.
Daher spaltet das Kind seine Wahrnehmung von sich selbst und dem was der Elternteil braucht auf, um mit dem bedürftigen Teil des Elternteils übereinzustimmen, anstelle mit sich selbst. Die eigenen Bedürfnisse werden verdrängt und kaum noch wahrgenommen. Die Wahrnehmung der Bedürfnisse des Elternteils um so mehr.

Im Erwachsenenalter besteht dieses Spaltung fort.

DAS INNERE KIND UND DIE SEHNSUCHT NACH LIEBE

Die verdrängten, unbefriedigten Bedürfnisse bleiben in uns, als das verlassene innere Kind ein Leben lang erhalten.

Findet man dann eine andere Person, mit der gleichen Spaltung, fühlt sich das vertraut und nicht selten wie Seelenpartnerschaft an.
Doch bald kommt es zu Schwierigkeiten.

Beide versuchen die Anerkennung und Bestätigung vom jeweils anderen zu bekommen, da im Unterbewusstsein immer noch die Gewissheit des Nicht Genug Seins lauert oder sogar massive Selbstablehnung bis Selbsthass.
Die gegenseitige Enttäuschung ist vorprogrammiert und kann im Falle einer Selbstablehnung, die sich durch narzisstisches Verhalten äußert, sogar zerstörerisch sein.
Ebenso kann das der Beginn einer On/ Off Beziehung sein.
Die Liebe, die du als Kind nicht bekommen hast, lässt dein inneres Kind immer noch nach Liebe hungern. Solange du diese emotionale Leere in dir nicht füllst, z.B. durch Nachbemutterung und Nachbevaterung deines inneren Kindes, solange wirst du Partner anziehen, die ebenfalls diese emotionale Leere in sich spüren.
Diese Liebe musst du dir / deinem inneren Kind selbst geben, indem du immer mehr Selbstliebe entwickelst.
Den Anfang  kannst du z.B. mit meinem Kurs “LOVE YOUR SELF – DU BIST GENUG!” machen.

FAMILIENGEHEIMNISSE

Auch der berühmte “rosa Elefant im Wohnzimmer”, kann diese innere Spaltung verursachen. Hierbei handelt es sich meist um ein Familiengeheimnis: Etwas Traumatisches, von dem man als Kind genau spürt, dass man darüber nicht sprechen kann,nicht sprechen darf über das man seine eigenen Wahrnehmungen verleugnen muss. Auch diese Wahrnehmung wird mit in das Erwachsenenalter übernommen.

Ein Kind, das in einem chaotischen, dysfunktionalen Umfeld aufwächst, lernt sehr schnell die Stimmungen seiner Familienmitglieder zu “lesen und zu scannen”, das hilft entsprechend handeln zu können, um den Frieden im Familiensystem zu wahren oder Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.

Angemessene Aufmerksamkeit, ist etwas was ein Kind in einer dysfunktionalen Familie nicht bekommt.

ERLERNTE HILFLOSIGKEIT

Kinder aus diesen Familien leiden oft im Stillen und entwickeln die sogenannte “erlernte Hilflosigkeit”.

Das bedeutet, nicht um Hilfe fragen zu können, da sie gelernt haben, dass das sowieso niemand interessiert.
Sie entwickeln den Glauben, sie müssen sich für das größere Wohl der Familie opfern, indem Sie Familiengeheimnisse bewahren oder eine Bezugsperson für ein anderes Familienmitglied sind, im schlimmsten Fall für ein Elternteil.

SÜNDENBÖCKE

Auch bei Sündenböcken der Familie und Kindern, die sich selbst überlassen wurden, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass sie co-abhängiges Verhalten entwickeln.

Der frühe Tod eines Elternteils oder ein anderes Kindheitstrauma können das Sicherheitsgefühl im limbischen System und anderen Teilen des Gehirns erschüttern und neue neuronale Bahnen entstehen lassen. Aber auch im Zellgedächtnis und im Energiesystem des Körpers manifestiert sich das Trauma. Das Erlebte wird abgespalten und als ein unbewusster Persönlichkeitsanteil ins Unterbewusstsein verschoben.

So entstehen Schutzmechanismen, die im Jugend- und Erwachsenenalter nicht wirklich dienlich sind, wenn nicht sogar zerstörerisch wirken.

VIELLEICHT ERKENNST DU DICH HIER WIEDER

Die Co-Abhängigkeit ist keine diagnostizierbare Erkrankung, aber sie ist eine sehr große Beeinträchtigung für dein Leben.

DAS GUTE IST DU KANNST DAVON GENESEN

Negative Glaubenssätze können aufgelöst und durch positive Glaubenssätze ersetzt werden

Wenn du co-abhängig bist, hast du den unbewussten Glaubenssatz verinnerlicht, dass du permanent geben musst.
Du gibst die ganze Zeit was von dir erwartet wird und darüber hinaus, ohne auf deine eigenen Bedürfnisse zu achten.

Zu geben, großzügig sein, mitfühlend handeln und denken sind großartige Eigenschaften, die du als hochsensibler Mensch ohnehin schon mitbringst und die von großem Wert für unsere Gesellschaft sind.

DAS LEBEN IST IMMER EIN FLUSS VON GEBEN UND EMPFANGEN

Sogar Jesus musste sich in die Berge oder den Ozean zurückziehen, um sich nach langen Tagen der Heilung anderer wieder zu erholen.

Du hast das Recht zu empfangen, deine Bedürfnisse und Wünsche erfüllt zu bekommen und ohne Bedingungen akzeptiert und geliebt zu werden.

Fange bei dir selbst an. Es ist nicht egoistisch schöne Dinge für sich selbst zu tun.
Erlaube dir liebevoll und großzügig zu dir und auch deinem inneren Kind zu sein.
Fülle dich selbst auf damit du “genug” von dem hast, was du brauchst.

CO-ABHÄNGIGKEIT IST NICHTS ANDERES ALS EIN SELBSTLIEBE DEFIZIT

Du kannst lernen, anderen zu helfen, ohne dich selbst zu verlieren.

Wenn du dich mit deiner spirituellen Quelle verbindest, wirst du neue Ressourcen finden.

Der Zyklus des Geben und Empfangen ist ein universelles Gesetz, das die physischen, emotionalen, mentalen und spirituellen Bereiche überschreitet.

Auf Quantenebene arbeitet die Welt daran, sich selbst auf diese Weise zu heilen.

WIR MÜSSEN AUF UNS SELBST ACHTEN, GENAUSO WIE WIR AUF DEN PLANETEN ACHTEN MÜSSEN

Wenn du dir deiner Wurzeln und den Glaubenssätzen, die deiner Co-Abhängigkeit zugrunde liegen bewusst wirst, verwandelst du dich in ein selbstverwirklichtes Wesen.

Selbstverwirklichte Menschen geben.

Sie sind in der Lage zu lieben und vollständig und frei geliebt zu werden. Sie wissen, wann sie auf authentische und diplomatische Weise Nein und Ja sagen müssen, ohne Schuldgefühle oder Ressentiments zu haben.

Sie werden nicht von der Angst vor Verlassenheit oder Egozentrik angetrieben, sondern von Liebe.

Sie sind in der Lage, anderen zu helfen, ohne Entbehrungen und Erschöpfung, ohne zu erwarten, etwas dafür zurück zu bekommen.

BEFREIE DICH VON GLAUBENSSÄTZEN UND PROGRAMMIERUNG

Nicht dienliche Glaubenssätze und Überzeugungen, wie “Ich muss”, “Ich sollte” oder “entschuldigung” sind Dinge, die Co-Abhängige oft sagen und denken.
Sie dienen dazu anderen zu gefallen und Anerkennung zu bekommen

Vielleicht entschuldigst du dich für Dinge, die nicht deine Schuld sind. (d.h. jemand sagt dir, dass er Kopfschmerzen hat und du antwortest: “oh, es tut mir leid”.)

Überlege einmal und am Besten schreibe dir auf, in welchen Situationen sagst du dir:

Ich muss
Ich sollte
das tut mir leid ( wenn du gar nichts damit zu tun hast)

Achte in nächster Zeit einmal darauf, wann du das sagst.

Co-Abhängige sagen anderen Menschen auch gerne, was sie tun sollen, ohne gefragt zu werden.

Das ist in einem kindlichen Bedürfnis verwurzelt, die Familie zur eigenen persönlichen Sicherheit zu “reparieren”, es wieder zu richten, damit wieder alles ruhig und sicher ist.

Schreibe einmal auf, wann hast du dich so verhalten ?

Sei in nächster Zeit achtsam gegenüber deinem Verhalten (gebe ich hier gerade wieder einen Rat ohne gefragt worden zu sein?)

Hast du verletzt oder verärgert reagiert, wenn dein Rat oder deine Meinung nicht beachtet wurden oder auf Ablehnung stießen?

Unabhängige Menschen geben nur auf Anfrage respektvolle Ratschläge. Sie sind nicht unbedingt auf Anerkennung von anderen angewiesen oder brauchen Bestätigung für das was sie tun, sie vertrauen ihrer inneren Stimme und wissen was gut für sie ist.

Du musst nicht mehr ja sagen, wenn du nein meinst, oder nein, wenn du ja meinst

ES IST MÖGLICH ZU DEINEM WAHREN SELBST ZU FINDEN

Es ist möglich die Verdrahtungen in deinem Gehirn und die Glaubenssätze, die in deiner Kindheit entstanden sind und die zu dem momentanen Bild über dich selbst geführt haben, aufzulösen und neu zu definieren.

SAGE JA, WENN DU DEN FOLGENDEN ENERGIE DOWNLOAD MÖCHTEST

Ich lerne immer mehr, was es bedeutet unabhängig von der Anerkennung anderer zu sein.
Ich darf SEIN, ich muss nicht ständig TUN.

Ich nehme mir Zeit, zu empfangen, mich emotional aufzufüllen und Zeit, um mich zu regenerieren.
Das tue ich ohne Angst oder Schuldgefühle.
Ich befreie mich von jeglicher vergangener Programmierung.
Ich weiß, wie es sich anfühlt meinem authentischen Selbst treu zu sein.
Es ist mir erlaubt, meinem authentischen Selbst treu zu sein.
Es ist sicher, meinem authentischen Selbst treu zu sein.

Noch mehr Energie Downloads bekommst du in meinem Kurs “LOVE YOUR SELF”

 

Bild: Kleiton Silva/ Unsplash

    1 Response to "Die Ursache von Co-Abhängigkeit"

Leave a Reply

Your email address will not be published.