Trage dich hier für meinen Newsletter ein und du erhältst als Geschenk das Ebook "Die ersten Schritte in ein neues Leben nach narzisstischem Missbrauch"

+ den 30 Tage Kein Kontakt Kalender mit Tipps und Hilfestellungen nach narzisstischem Missbrauch und noch vieles mehr in meiner Ressourcen Bibliothek.

Nach einer Beziehung mit einem Narzissten kann es sehr gut sein, dass du dich in einer Dunklen Nacht der Seele  wieder findest. Die dunkle Nacht der Seele ist ein Begriff der aus dem spirituellen Bereich kommt und bedeutet, dass dir deine alte Identität komplett verloren gegangen ist. Du bist völlig verzweifelt und hast keine Ahnung, wie es weitergehen soll.

Einschneidende Erlebnisse im Leben, wie Jobverlust, den Verlust eines Menschen oder das Ende einer Beziehung, können in eine dunkle Nacht der Seele münden. Du hast das Gefühl, dir wird vollkommen der Boden unter den Füßen weggezogen.

“Aus dem Leiden sind die stärksten Seelen hervorgegangen; die mutigsten Charaktere sind von Narben gezeichnet”. – Khalil Gibran

Was ist die dunkle Nacht der Seele?

Manchmal ausgelöst durch traumatische Verluste, die ohne Vorwarnung eintreten, ist die Dunkle Nacht der Seele im Wesentlichen der Zusammenbruch allen Sinns, aller Wichtigkeit und Bedeutung im Leben und damit auch deines Egos oder deiner Identität. Nach dieser schmerzhaften und isolierenden Erfahrung taucht man jedoch mit einem stärkeren und tieferen spirituellen Sinn und Zweck im Leben auf.

Die Dunkle Nacht der Seele ist eine Periode im Leben, in der wir uns völlig abgekoppelt und isoliert vom Göttlichen fühlen. Eine tiefe Enttäuschung über das was man vorher für richtig und wichtig gehalten hat macht sich breit. Menschen und Ereignisse werden in einem anderen Licht gesehen. Alles Vertraute scheint verschwunden zu sein. Es gibt nichts mehr, an dem sich das Ego festhalten kann.

Wenn du dich in einer dunklen Nacht befindest, wirst du dich wahrscheinlich von “Gott” oder den höheren Kräften des Lebens verlassen fühlen. 

Die Dunkle Nacht der Seele kann mit einer spirituellen Depression verglichen werden.

Du wirst dich höchstwahrscheinlich wie ein Schatten deines früheren Selbst fühlen. Doch so schlimm, wie sich diese zuerst anfühlt, so hat das, was du erlebst einen wichtigen Zweck. Und es dauert nicht ewig.

Der Begriff “Die Dunkle Nacht der Seele” wurde erstmals vom Dichter und Mystiker Johannes vom Kreuz im 16. Jahrhundert verwendet und bezieht sich auf einen Zustand, in dem wir den Verlust von Sinn im Leben, den Verlust der Verbindung zu allem, was uns bisher interessiert und einst unser Leben ausgemacht hat, erleben.

Woran erkenne ich eine dunkle Nacht der Seele?

Vieles von dem, was du einst für wichtig gehalten hast, ist nun nicht mehr wichtig.

Alles ist grau, so ziemlich alles womit du dich vorher identifiziert hast fällt weg, du fühlst dich alleine, als hätte dich Gott vergessen. Du verlierst jeglichen Glauben an alles was dir vorher Kraft gegeben hat. Spirituelle Lehren geben dir keinen Halt mehr.

Du fühlst ein tiefes Gefühl der Traurigkeit, das oft an Verzweiflung grenzt.

Du hast ein schmerzliches Gefühl der Ohnmacht und Hoffnungslosigkeit.

Dein Antrieb ist geschwächt, es fällt dir schwer Entscheidungen zu treffen.

Es fehlt dir an Interesse und du findest keine Freude mehr an Dingen, die dich einst begeistert haben.

Du sehnst dich nach einem fernen Ort oder danach, wieder “heimzukehren”.

Du siehst auf einmal auch die Hässlichkeit der Welt wie unter einem Vergrößerungsglas,  

Auch kann viel Altes hochkommen, was bisher verdrängt war.

Zeichen für eine dunkle Nacht der Seele

  • Verlust von Glauben, Überzeugungen und/oder Werten
  • Verlust der Identität, z.B. nicht mehr wirklich zu wissen, wer du bist
  • ein tiefes Gefühl der Entfremdung und Einsamkeit
  • Unfähigkeit, Trost in dem zu finden, was du einmal geschätzt hast
  • Immense Unsicherheit und das Gefühl existenzieller Instabilität
  • Der Wunsch nach einem authentischen und bedeutungsvollen Leben
  • Bedürfnis nach Alleinsein
  • Verlust von Antrieb und Zielstrebigkeit
  • Tiefe Unzufriedenheit mit deinem Leben

Treffen diese Aussagen auf dich zu?

Falls die meisten der unten aufgeführten Aussagen auf dich zutreffen, befindest du dich eventuell in einer dunklen Nacht der Seele:

  • Ich habe Mühe, einen Sinn im Leben zu finden.
  • Ich finde wenig Sinn in dem, worin andere Menschen Sinn finden.
  • Ich entwickle langsam eine neue Weltanschauung.
  • Ich fühle mich von den Menschen um mich herum isoliert.
  • Ich neige mehr als früher dazu, mich nach Einsamkeit zu sehnen.
  • Mein Leben fühlt sich instabil an, ich fühle mich, als befände ich mich in einer dunklen Leere.
  • Ich bin mir meiner Sterblichkeit bewusster als je zuvor.
  • Ich scheine an einem Scheideweg im Leben angekommen zu sein.
  • Ich fühle mich, als hätte ich meine Identität verloren.

Sei sanft zu dir, wenn du diese Fragen für dich durch gehst.

Es ist in Ordnung, wenn Gefühle von Traurigkeit, Angst oder sogar Wut auftauchen. Das ist alles Teil des Prozesses.

Warum erlebst du eine dunkle Nacht der Seele?

Die dunkle Nacht der Seele und der spirituelle Erwachensprozess sind untrennbar miteinander verbunden. Sie ist eigentlich eine der zwei Seiten derselben Medaille. Im Grunde kann man sagen, dass die Dunkle Nacht die Schattenseite des spirituellen Erwachens ist.

Die Dunkle Nacht ist der Vorläufer des Prozesses des spirituellen Erwachens. 

Mit anderen Worten, damit du deine Flügel ausbreiten und fliegen kannst, musst du zuerst den erschütternden Prozess der Transformation und Metamorphose im Kokon der Dunklen Nacht durchlaufen.

Ja, du kannst es mit der Raupe, die sich im Kokon befindet vergleichen. Sie löst sich vollkommen auf und es entsteht etwas völlig Neues aus dem Alten.

Auch wenn diese Transformation extrem angsteinflößend ist, wichtig ist dennoch diese ganzen Gefühle zu fühlen, diesen Prozess zuzulassen auch wenn du dich dagegen wehrst und dein altes ich wieder haben willst. Doch du wirst nie wieder so sein wie vorher.

Wenn du diesen Prozess durchlaufen hast, dann wirst du feststellen, dass du wenn du ehrlich bist, nie wieder zurück willst.

Es ist die Dunkle Nacht, die dich von allem Alten, Bedeutungslosen und Stagnierenden befreit – das schließt alle Überzeugungen, Gewohnheiten, Ziele, Bedeutungen, “Sicherheitsnetze” und Menschen ein, die Dein höchstes Potenzial nicht mehr unterstützen. 

Ja, es kann ein langer Prozess sein. Und ja, es geschieht oft gleichzeitig mit dem Prozess des spirituellen Erwachens. 

Aber es ist eine Phase. Es ist ein Schock, der dich “aufwecken” und die Sehnsucht in dir nach etwas Bedeutenderem und Tiefgründigerem weckt, die Sehnsucht nach einer Verbindung mit etwas “Höherem”.

Es ist nicht zwingend, um zu erwachen, eine dunkle Nacht der Seele zu erleben, doch wenn du diese erlebst ist das ein sehr tiefgreifender Prozess.

Was kannst du tun, wenn du dich in einer dunklen Nacht der Seele befindest?

Wie schon gesagt, sei sehr sanft zu dir! 

Nimm dein Tagebuch und lass es zu deinem besten Freund werden. Schreibe alle deine Gefühle, Gedanken auf. Schreiben ist eine Form deine Gefühle zu verarbeiten.

Du kannst auch über folgende Fragen in deinem Tagebuch reflektieren:

Was ist der tiefere Sinn hinter dem Schmerz, den ich erlebe?

Grüble nicht, sonder schreibe einfach alles auf, was dir in den Sinn kommt. Du kannst auch zuerst ein wenig über diese Frage meditieren.

Oder finde eine kreative Methode, deine Gefühle Ausdruck zu verleihen.

Kreativität ist Balsam für eine leidende Seele

Du kannst zum Beispiel eine Collage machen, Zeichnen, Malen, Stricken, Häkeln, Summen, Singen, Tanzen. Du kannst dein Tagebuch schön gestalten oder dir ein “Zauberbuch” zulegen, in das du alle deine Wünsche schreibst, deine Visionen, deine zukünftigen Manifestationen. Nimm Kontakt zu deinem inneren Kind auf, lass es in der Dunkelheit nicht alleine. 

Diese Aktivitäten werden dich nicht heilen, sie helfen aber den Schmerz zu lindern und lassen dich ahnen, dass es ein Licht am Ende des Tunnels gibt. Versuche den Schmerz der dunklen Nacht der Seele durch eine oder mehrere kreative Ventile zu lindern. Gehe auf Entdeckungsreise in dein Inneres, nimm Kontakt mit deinem Höheren Selbst auf. Finde ein paar symbolische Gegenstände, die dir durch die Dunkelheit helfen und dein Kronenchakra stärken, wie z.B.: Kristalle, wie Rosenquarz, Selenit oder ätherische Öle wie Sandelholz und Patchouli.

Es ist ein Erwachensprozess

Natürlich ist dieser ganze Prozess extrem schmerzhaft aber es gibt kein Zurück mehr an diesem Punkt des Erwachensprozesses, der jetzt stattfindet.

Du hast wahrscheinlich vorher immer nur das Gute im Menschen gesehen, du hast gedacht, wenn du jemand nur noch mehr Liebe gibst, dann kannst du diesen Menschen heilen.

Du erkennst, das was du mit deinem Narzissten erlebt hast auch im Großen geschieht, du siehst den Narzissmus in der Gesellschaft.

Dieser Prozess reißt alles Falsche von dir runter, alles was nicht zu dir gehört, dein falsches Selbst.

Aber keine Sorge, alles was wirklich zu dir gehört, kommt auch wieder zu dir zurück, auch wenn du in der Phase der dunkle Nacht der Seele das Gefühl hast, dass alles was dich früher ausgemacht hat, nicht mehr da ist.

Im Grunde genommen hat dir der Narzisst bei deinen Erwachensgsprozess geholfen, auch wenn du da mittendrin steckst, das natürlich nicht hören möchtest. 

Und dass das alles aus einem Grund geschieht, weil du ein Lichtarbeiter bist, der durch diesen Erwachensprozess u.A. erkennt, warum er wirklich hier auf Erden ist und zu erkennen, was die Sehnsucht deiner Seele ist.

Hast du schon einmal eine dunkle Nacht der Seele erlebt? Oder befindest du dich gerade mittendrin? Schreibe gerne in die Kommentare, wenn du magst und berichte von deinen Erfahrungen.

Foto: Lane Jackman/Unsplash

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.