Trage dich hier für meinen Newsletter ein und du erhältst als Geschenk das Ebook "Die ersten Schritte in ein neues Leben nach narzisstischem Missbrauch"

+ den 30 Tage Kein Kontakt Kalender mit Tipps und Hilfestellungen nach narzisstischem Missbrauch und noch vieles mehr in meiner Ressourcen Bibliothek.

Du hast inzwischen erkannt, dass du in einer narzisstischen Beziehung bist oder warst und plötzlich fällt es dir wie Schuppen von den Augen, warum du von deinem Partner so behandelt wurdest. 

Irgendwo bist du auf den Begriff “Narzissmus” gestoßen und jetzt ist dir alles klar, du fängst  immer mehr an zu begreifen welche Auswirkungen das Alles auf dein gesamtes Leben hat.

In diesem Blogartikel möchte ich mit den die 4 häufigsten Missverständnisse über die Genesung von narzisstischem Missbrauch aufräumen.

Wenn du dir über diese Missverständnisse nicht  bewusst bist, besteht die Gefahr, dass du erneut in eine missbräuchliche Beziehung gerätst, da die die tieferliegende Ursache der Beziehungsdynamik noch nicht gelöst ist.

Missverständnis #1

Du glaubst nachdem du auf den Begriff “Narzissmus” gestoßen bist und die narzisstischen Charaktere in deinem Leben identifiziert hast, das das nun der Schlüssel zu deiner Genesung ist. Du liest und informierst dich über das Thema und denkst wenn du dich umfassend über das Thema informierst, wirst du nie wieder in Gefahr laufen in eine solche toxische Beziehung zu geraten.

Die Entdeckung dieser Informationen ist zuerst sehr erleichternd, weil du erkennst, dass es nicht deine Schuld war und dass es eine Vielzahl von Menschen auf der ganzen Welt gibt, denen das geschieht und du nicht die Einzige bist.

Doch das Ansammeln von Wissen alleine wird dir auf deinem Genesungsweg nicht ausreichen. Dich über das, was dir widerfahren ist zu informieren, ist ein wichtiger Bestandteil deiner Genesung, es ist jedoch erst der Anfang.

Um wirklich von narzisstischem Missbrauch zu genesen, kommst du um die innere Arbeit nicht herum.

Diese innere Arbeit (z.B. innere Kind Arbeit, Teilearbeit) lässt dich erkennen, was du an Beziehungsmuster in deinem Leben gelernt oder von deiner Familie übernommen hast. Fast immer liegt diesem Beziehungsmuster ein Kindheitstrauma zugrunde und du hast dementsprechende Glaubensprogramme entwickelt, die in deinem Unterbewusstsein gespeichert sind.

Diese innere Arbeit ist unumgänglich, damit du gesunde, liebevolle beziehungsfähige Menschen in dein Leben ziehen kannst, denen du wirklich etwas bedeutest.

Diese innere Arbeit hilft dir deine Sicht- und Verhaltensweise zu verändern.

Es ist so lohnend diese Arbeit zu machen, ein neues Leben in Frieden und Freiheit wartet auf dich.

Wieviel von dem was in dir steckt und sich kreativ ausdrücken möchte ist im Moment verschüttet? was vernachlässigst du im Moment? All das kann dann wieder zum Vorschein kommen, dein Licht kann wieder strahlen und du deinen Beitrag für die Welt und die Wesen auf ihr leisten.

Missverständnis #2 

Du glaubst, dadurch dass du keinen Kontakt mehr mit dem Täter hast ( oder minimalen Kontakt, wenn gemeinsame Kinder da sind), du bereits alles getan hast, um von narzisstischem Missbrauch zu genesen.

Kein Kontakt (mehr dazu findest du in meiner Ressourcen Bibliothek) ist ein ganz wichtiger und entscheidender Schritt, um den Missbrauchskreislauf zu beenden. 

Diese Maßnahme, absolut keinen Kontakt mit dem Missbraucher zu haben, diese Grenze zu setzen, ermöglicht dir den Raum, den du brauchst um zu heilen.

Wenn du dir diesen Raum nicht schaffst, wird dich jeder erneute Kontakt mit der missbrauchenden Person erneut re-traumatisieren und dich in deinem Heilungsprozess zurückwerfen.

Eines bedeutet die Kein Kontakt Regel zu befolgen jedoch nicht, es bedeutet nicht, dass du lediglich durch keinen Kontakt von dem narzisstischen Missbrauch heilst. Die Gefahr besteht immer wieder missbrauchende Menschen in dein Leben zu ziehen.

Immer wiederkehrende schmerzhafte Erfahrungen, wenn auch mit verschiedenen Gesichtern, ist die Art und Weise wie das Unterbewusstsein versucht, vergangene Wunden zu verarbeiten. Bis du endlich den Lernschritt getan hast, der dich diese Erfahrung immer wieder machen lässt. Wie oben schon erwähnt, ist die innere Arbeit unumgänglich, um diesen Lernschritt zu machen und ein missbrauch freies Leben zu führen.

Missverständnis #3

Wenn du dich mit anderen über deine Erfahrungen austauschst, wird der Schmerz verschwinden.

Nun, dich mit anderen über deine Geschichte auszutauschen ist ein wichtiger Teil des Heilungsprozesses, aber eben nur ein Teil.

Anderen Gegenüber zu erzählen, was dir widerfahren ist, kann dich wieder ein Stück weit in deine Kraft bringen, denn während der Missbrauchszeit warst du es gewohnt zu schweigen und vieles hinunter zu schlucken, was womöglich zu einigen gesundheitlichen Problemen geführt hat.

Missbraucher suggerieren dir direkt oder indirekt, dass du verrückt bist. Oft traust du deiner eigenen Wahrnehmung nicht mehr und schweigst lieber, entweder weil es dir peinlich ist oder du befürchtest dass auch andere dich für verrückt erklären könnten. Der Täter zeigt eine perfekte Maske nach außen, so dass es für Außenstehende schwer ist zu glauben, dass er wirklich so ist, wie du ihn schilderst.

Das Teilen deiner Erlebnisse mit anderen ist entlastend und erst einmal erleichternd. Es hilft dir auch dabei einen Realitätscheck zu machen.

Das Sprechen über das Geschehene alleine, wird aber zu keiner endgültigen Heilung von narzisstischem Missbrauch führen. 

Ein Trauma ist nicht in den Sprachzentren des Gehirns gespeichert. Es wird im primären und emotionalen Bereich des Gehirns gespeichert, in deinem physischen und in deinem Energiekörper.

Die primären Bereiche des Gehirns entsprechen dem Unterbewusstsein. Das Unterbewusstsein kannst du dir wie der riesige Teil des Eisbergs vorstellen, der sich unter Wasser befindet und den man nicht sehen kann. Dein Unterbewusstsein speichert  alle deine Programmierungen, Überzeugungen und Glaubenssätze und zieht entsprechende Erfahrungen in dein Leben. Gleichzeitig bildet es deine Perspektiven auf dich selbst, andere und die Welt, was dann deine tägliche Realität darstellt.

Um von narzisstischem Missbrauch zu genesen ist es nötig tiefer in diese Schichten deines Unterbewusstseins einzutauchen, deine schädlichen Überzeugungen und Programmierungen aufzulösen, ebenso wie das Trauma, das  in deinem Unterbewusstsein und im Zellgedächtnis deines Körpers gespeichert ist.

Missverständnis #4

Einen Satz, den du vielleicht während deiner Genesung immer mal wieder hören wirst lautet, die Zeit wird alles heilen.

Gutmeinende Menschen werden dir sagen, dass du dir Zeit lassen sollst, mit der Zeit wird es dir schon besser gehen. Dieses Konzept trifft auf viele Trennungen zu, leider aber nicht auf die Trennung von einem Narzissten.

Mit der Zeit wird es nicht besser werden. Immer wieder wirst du auf missbrauchende, manipulative und zu narzisstischem Verhalten neigenden Menschen treffen. Die Zeit wird dir  den größten  Schmerz nehmen, das ja, und du wirst dich von dem verletzenden Menschen fern halten, womöglich isolierst du dich zu sehr, doch die Zeit alleine wird dich von dem narzisstischen Missbrauch nicht heilen.

Immer wieder bei der Begegnung mit missbrauchenden Menschen wird das Trauma sich verschlimmern und die Wunde wird noch tiefer, dein Selbstvertrauen und deine Gesundheit leiden darunter zusehends.

Wer immer wieder in Missbrauchsbeziehungen gerät, womöglich zusätzlich emotionale Vernachlässigung in der Kindheit, z.B. durch einen narzisstischen Elternteil erlebt hat, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Form der komplexen PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) entwickeln.

Bei einer C-PTBS handelt es sich um eine Form von Trauma, die durch wiederkehrende oder andauernde traumatische Erlebnisse verursacht wird und u. A. mit ständiger Angst, Schlafstörungen und gedämpften Emotionen einhergeht.

Fazit

Sich ein profundes Wissen zum Thema Narzissmus anzueignen, keinen Kontakt einhalten, über deine Erlebnisse sprechen sind ohne Frage wirkungsvolle und überaus wichtige Maßnahmen, die zur Genesung von narzisstischem Missbrauch beitragen. 

Doch wirkliche Heilung kann nur stattfinden, wenn du die grundlegende, innere Arbeit machst. Das kann z.B. innere Kind Arbeit oder Teilearbeit sein, Energiearbeit oder Körpertherapie. Am Besten ist es, wenn du dich von einem Therapeuten unterstützen lässt oder einem Coach mit Kenntnissen über die Folgen von narzisstischem Missbrauch.

Parallel dazu ist es äußerst hilfreich deine Selbstliebe zu stärken und wieder mit dir und deinen Bedürfnissen in Kontakt zu kommen.

Einen 30 Tage Kein Kontakt Kalender mit Tipps und Unterstützung für die ersten 30 Tage Kein Kontakt und das Ebook “die ersten Schritte in dein neues Leben nach narzisstischem Missbrauch”, findest du in meiner Ressourcen Bibliothek.

Foto: julia-caesar-DpoMKEARZe4-unsplash

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.